RSG -

Gaumeistertitel und Edelmetall für den Gastgeber TSV Großdeinbach

RSG - Bei den heimischen Gaumeisterschaften am 08.03.2020 erkämpften die Gymnastinnen der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik zwei Gaumeistertitel sowie zwei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Am 08. März 2020 kamen ca. 160 Gymnastinnen aus ganz Württemberg zu den offenen Gaumeisterschaften des Turngaus Ostwürttemberg in die Großsporthalle nach Schwäbisch Gmünd. Neben dem Gastgeber TSV Großdeinbach hatten der TV Wetzgau – ebenfalls Mitglied des heimischen Turngaus - die TSG Tübingen, der TV Schmiden, der TSV Ötlingen, der MTV Ludwigsburg, der RSC Stuttgart, der TV Cannstatt und der TV Bochingen zahlreiche Teilnehmerinnen gemeldet.

Ausgetragen wurden Gruppen- und Duowettkämpfe, sowie Einzelwettkämpfe in den Altersklassen von Bambini bis zur Freien Wettkampfklasse ab 16 Jahren. Gut vorbereitet durch intensives Training in den letzten Monaten und mit für die jeweiligen Alters- und Leistungsklassen individuell choreografierten Wettkampfküren schickte das Trainerteam unter der Leitung von Sabine Weber zwei Gruppen, fünf Duos und acht Einzelgymnastinnen für den TSV Großdeinbach an den Start.

Bereits am Morgen begannen die Wettkämpfe der Gruppen und Duos. In der Kinderleistungsklasse bis 8 Jahre startete die Gruppe mit Lia Böhm, Clara Leonhardt, Lilli Schubert, Adriana Shaini und Tiana Svalina. Für die kleinen Gymnastinnen, die bereits bei zwei Wettkämpfen Erfahrung sammeln konnten, hat sich der Trainingsfleiß gelohnt. Sie präsentierten ihre schwungvolle Gruppenübung in zwei Durchgängen sicher und durften mit strahlenden Gesichtern eine Silbermedaille in Empfang nehmen. In der Jugendwettkampfklasse der 14 bis 16-Jährigen musste die Gruppe des TSV mit Alexa Buchhammer, Fabienne Buchstab, Luisa König, Franziska Jäger und Alice Zuchanke gegen eine äußerst leitungsstarke Konkurrenz antreten. Die Mädchen zeigten aber in den zwei Durchgängen ihrer anspruchsvoll choreografierten Übung mit fünf Reifen, bei der komplizierte Würfe, akrobatische Elemente und tänzerische Schritte gefordert waren, viel Kampfgeist und erreichten in der Endwertung Rang fünf.

Bei den anschließenden Duowettkämpfen waren drei kleine Gymnastinnen des TSV Großdeinbach in der jüngsten Kinderklasse der Siebenjährigen am Start. Mahathi Miriyala turnte ihre Kür mit zwei Reifen abwechselnd mit Partnerin Betty Popig und Lilli Pachler; die drei konnten alle geforderten Schwierigkeiten meistern und für ihre tolle Leistung eine Goldmedaille verbunden mit dem Gaumeistertitel in Empfang nehmen. Ebenfalls als Duos in der Kinderleistungsklasse 9 zeigten Simay Bala mit ihren Partnerinnen Sophie König und Akshaya Markapuram, sowie Diana Nyurenberg mit Lilly Baitler und Mia Kuhl jeweils zwei Durchgänge ihrer Keulenübung. Beide Duos des TSV durften das Siegertreppchen besteigen und für ihre Leistung Silber- bzw. Bronzemedaillen in Empfang nehmen. Anspruchsvoller waren die Anforderungen für die Duos in der Schülerwettkampfklasse. Siya-May Hamnca startete mit ihren Partnerinnen Melissa Beck und Emely König als Duo I, Sofia Bunkowski mit Kate Wilhauk als Duo II. Beide Duos zeigten schöne Wettkampfküren mit jeweils zwei Reifen. Bei starker Konkurrenz erreichte Duo I Rang sechs, Duo II Rang sieben.

Am Nachmittag begannen dann die Wettkämpfe der Einzelgymnastinnen mit der Altersklasse der Bambini. Für Großdeinbach zeigte die erst fünfjährige Pia Kammerer mutig dem Kampfgericht eine bezaubernde und sicher geturnte Kür ohne Handgerät und wurde für diese Leistung spontan mit einer Goldmedaille und dem Gaumeistertitel belohnt. Ein starkes Teilnehmerfeld war in der Kinderleistungsklasse der Siebenjährigen am Start. Hier mussten sich die jungen Gymnastinnen in

zwei Disziplinen - in der Kür ohne Handgerät und in einer Seilkür - beweisen. Es erturnte für den TSV Großdeinbach Marie Salmen Platz 5, Alara Özdemir Platz 6, Greta Uhlmann Platz 7, Emma Hoppe Platz 8 und Anna-Lena Klassen Platz 9. In der Kinderwettkampfklasse der Neunjährigen zeigten Leni Klotzbücher und Naemi König überzeugende Leistungen. In anspruchsvollen Übungen mussten dem Kampfgericht schwierige Pflichtelemente und elegante tänzerische Passagen in zwei Küren ohne Handgerät und mit dem Ball präsentiert werden. Souverän erreichte Leni Klotzbücher das Treppchen auf dem Bronzerang, gefolgt von Altersgenossin Naemi König auf Rang vier.

Erst gegen Abend ging für alle Teilnehmerinnen ein langer und erfolgreicher Wettkampftag mit der Siegerehrung der Einzelgymnastinnen zu Ende. Das Trainerteam mit Chiara Keim, Sophia Rühl, Julia Pongratz, Annika Weber, Alica Buchhammer und Ramona Mattes, das die vielen jungen Gymnastinnen in den letzten Wochen gut vorbereitet und am heutigen Wettkampftag begleitet hatte, freute sich über die vielen Urkunden, Medaillen und vor allem über die glücklichen Gesichter ihrer Mädchen. Ein besonderer Dank gilt den vielen Helferinnen und Helfern der Abteilung, die die Durchführung eines solchen Sportevents möglich gemacht haben.

weitere News

Happy Birthday Bernhard

M.I.T. Miteinander im Turngau Ostwürttemberg -

Gemeinsam - Zusammen

Bewegen, Begegnen und Begeistern

 

Weiterlesen

Gauturntag 2020

“Miteinander im Turngau” war das diesjährige Motto des Gauturntages

Verbindendes und Gemeinsamkeiten zu pflegen, um daraus Vielfalt zu entwickeln

 

Weiterlesen